Leistungsangebot im Bereich Portale

Hintergrund

Durch die Nutzung von Portal-Technologie können Personen - seien es Mitarbeiter (B2E), Kunden (B2C) oder Handelspartner (B2B) - mit geschäftlichen Informationen versorgt werden, untereinander kommunizieren und Transaktionen tätigen. Die Möglichkeiten für das Erstellen von Lösungen, die individuellen geschäftlichen Anforderungen entsprechen, sind nahezu grenzenlos.

Durch unsere Partnerschaft zu IBM, dem langjährigen Marktführer in Bereich kommerzieller Portal Middleware, sind wir seit über 10 Jahren sehr intensiv mit B2B- und B2E-Portalkonzepten beschäftigt. Sowohl auf Basis von IBM WebSpehere als auch auf Open-Source-Basis setzen wir hoch integrierte, skalierbare Portallösungen um.

Nutzen von Portaltechnologie

Portalserver sind in Punkto folgender Anforderungen besonders leistungsfähig:

  • Konsolidierung von Daten, Prozessen und Informationen auf einer Oberfläche
  • personalisierte Darstellung von Inhalten
  • flexible Rollen- und Rechtekonzepte
  • modularer Aufbau der Seiten und Seiteninhalte (Portalseiten / Portlets)
  • Collaboration Funktionalität
  • hohen IT-Sicherheitsstandards

Herausforderungen bei Portalprojekten

Kritische Erfolgsfaktoren sind die Konsistenz von Daten zwischen Portal und originärer Anwendung, als auch die Implementierung komplexer Prozesse im Portal über Anwendungsgrenzen hinweg.

Um eine Portalanwendung auch unter hoher Last performant zu halten muss sehr genau auf den Einsatz kompatibler Software-Frameworks geachtet werden. Die aus unseren Hersteller-Partnerschaften resultierenden direkten Kontakte zu den Lead-Architekten und Lead-Developern der Tool-Hersteller stellen dies sicher (u.a. zum IBM Software Lab Böblingen).

e.i.s. verfügt über zahlreiche Referenzen erfolgreicher Zugangs-, Kennzahlen- und Prozessportale. Gerne informieren wir Sie diesbezüglich.